mein

computer

shop

 

3D Sticker und Namensschilder

home impressum

3D Sticker sind nicht nur bei Kindern beliebt, die diese gerne als Aufkleber in verschiedenen Heften oder Büchern verwenden um etwas zu verschönern, sondern lassen sich auch in einigen anderen Bereichen vielseitig einsetzen. Dabei bietet sich besonders der Druck von Namensschildern an, der in vielen verschiedenen Farben und Formen erfolgen kann. So können beispielsweise viele verschiedene Namensschilder gedruckt werden, die nicht nur den Namen der jeweiligen Person, sondern auch Firmenlogo, Funktion oder beliebige weitere Informationen beinhalten. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen müssen einige Dinge beachtet werden, über die sich der Auftraggeber eines Stickers bevor er diesen bestellt im Klaren sein muss: Zuerst muss, wenn man zum Beispiel ein Namensschild drucken soll, die Form und die Größe dieses Schilds bestimmt werden. Dabei ist es möglich, eine rechteckige, runde oder aber auch ovale Form auszuwählen. Der Kreativität sind praktisch hinsichtlich der Umsetzbarkeit keine Grenzen gesetzt. Im Anschluss muss sich der Auftraggeber für eine Grundfarbe des Namensschilds entscheiden. Auch hier kann aus hunderten Farben frei entschieden werden. Es ist aber auch möglich den 3D Sticker mehrfarbig oder mit Farbverläufen zu gestalten. In der Farbe kann sich so zum Beispiel die Farbe des Logos von einem Unternehmen oder einer Marke widerspiegeln, sofern dies gewünscht ist.

Danach kann man sich genauer mit der Schriftart, die für das Schild verwendet werden soll befassen. Hierbei kann aus ganz vielen gängigen, sowie einigen weniger gängigen Schriftarten frei gewählt werden, die sich grundlegend unterscheiden können. Ist eine Schriftart für das Namensschild ausgewählt, muss sich der Auftraggeber über die Positionierung Gedanken machen, damit auch ein gutes Gesamtpaket entsteht und alle mit dem Ergebnis zufrieden sind. Neben der Schrift, die auf dem Schild angebracht wird, kann zusätzlich ein Logo mit aufgebracht werden. Dabei kann ebenfalls die Farbe, die Größe, sowie die Position variiert werden. Wichtig ist vor allem, dass das Namensschild insgesamt stimmig wird. Um das zu erreichen, werden vorab verschiedene Skizzen gezeichnet um zu prüfen, wie das Erscheinungsbild nach erfolgreichem Druck aussehen soll. Insgesamt ist vor allem auffällig, wie vielfältig der 3D Druck sein kann. Bis zum finalen Druck sind einige Schritte notwendig, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.

Nachdem der Entwurf eines 3D Stickers fertiggestellt ist, kann man so zum Beispiel Namensschilder drucken. Diese werden dann in Auftrag gegeben und können je nach Belieben vervielfältigt werden. Ist ein Sticker also einmal entworfen, kann man ihn immer wieder drucken lassen und braucht sich nicht ein weiteres Mal um die Gestaltung zu kümmern, die manchmal relativ zeitaufwendig sein kann. Ist dieser Designprozess also einmal durchlaufen, geht der Druckprozess relativ schnell vonstatten und erfordert keinen großen Aufwand mehr. Es ist nur noch eine Druckerei von Nöten, die den Auftrag auch ausführen kann.

Viele verschiedene Unternehmen greifen heutzutage auch auf diese Technik zurück und verwenden diese auch um Namensschilder zu drucken. Da das Verfahren besonders einfach und relativ umweltschonend stattfindet, erfreut sich der Druck von solchen Stickern großer Beliebtheit und ist nicht nur bei Firmen eine Alternative sondern wird immer mehr auch für Privatpersonen, die Schilder für verschiedene Verwendungszwecke brauchen, interessant.