mein

computer

shop

 

Der Europäische Computerführerschein - Hintergrund, Prüfung und Vorteile

home impressum

 

Der Europäische Computer Führerschein (engl. European Computer Driving Licence – kurz ECDL) ist ein in Europa anerkanntes Zertifikat, mit dem der Inhaber bestimmte Fähigkeiten am Computer nachweisen kann. Je nach Umfang der Schulung bieten einige Institute die Inhalte der Kurse als  „Start“, „Kompakt“ oder „Komplett“ mit verschiedenen Modulen an.

Dieses Zertifikat ist ein IT- Qualifikationsnachweis und damit eine hervorragende Ergänzung zur schulischen und praktischen Ausbildung. In Bewerbungen erwähnt oder bei Vorstellungsgesprächen angeführt kann der ECDL von Vorteil sein, auch wenn der Bewerber sich nicht auf einen klassischen IT-Job bewirbt. Fundierte Kenntnisse und Praxis im Umgang mit dem Computer sind bei verschiedenen Bürotätigkeiten und Verwaltungsaufgaben gerne gesehen und können einen Vorteil verschaffen. Doch was beinhaltet der Europäische Computerführerschein?

Inhalt des ECDL und Prüfungen

Die Inhalte des ECDL sind klar strukturiert und daher gut zu überblicken. Bei einem „Start“-Kurs  werden Kenntnisse zu den wichtigsten Bereichen in der Informationstechnologie vermittelt. Dazu gehört allgemeines Wissen aus dem IT Bereich. Grundlage über den Gebrauch und Funktion von Betriebssystemen dürfen genau so wenig fehlen wie Kenntnisse im Bereich der IT-Sicherheit. Desweiteren gehören auch Themenfelder dazu, wie Kommunikation und Schriftverkehr per Email und Basiswissen über das Internet. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationstechniken und Datenbanken gehören überdies zum Lernstoff. Bei einem fortgeschrittenen Kurs kann dem Teilnehmer alles rund um Finanzbuchhaltung, Lohnbuchhaltung und Sachbearbeitung, z.B. mit einer Warenwirtschafts-Software, verständlich gemacht werden. Auch Kenntnisse über die Handhabung und Nutzung von DATEV-Software kann zum Lernstoff gezählt werden.

Einige Einrichtungen, die diese Seminare abhalten, bieten am Ende auch die Prüfungen an, die zum Beispiel in Form eines Diagnosetests und Fragen stattfinden, die den gesamten Stoff abdecken. Die Prüfung ist dabei einfach strukturiert. Bei einigen Schulen wird vor der ersten Prüfung eine CERT- ID erworben. Die CERT- ID ist ein Kompetenznachweis, in dem jede erfolgreich absolvierte Teilprüfung eingetragen wird. Anschließend folgen zu jedem Modul Fragen, die in einem bestimmten Zeitraum beantwortet werden müssen. Sobald 75% der Fragen richtig beantwortet sind, gilt das Modul als bestanden. College.comcave-group.de zum Beispiel bietet die einzelnen Seminare ortsunabhängig via Telelearning über ein virtuelles Klassenzimmer an.

Fazit

Der europäische Computerführerschein vermittelt fundierte Kenntnisse und Fertigkeiten, die bei der beruflichen Weiterentwicklung zu mehr Erfolg führen können. Bewerber können mit dem ECDL bei der Bewerbung selbst und in einem Vorstellungsgespräch punkten. Der ECDL ist auch attraktiv für jeden PC-Anwender, der sich privat mit Informationstechnologien beschäftigt und sein Wissen erweitern möchte.