mein

computer

shop

 

Infos zu PC Hardware

home impressum

 

Im Bereich der Informationstechnologie spricht man von der sogenannten Hard- und Software. Die Hardware (Abkürzung: HW) ist der Oberbegriff für den materiellen Teil eines Computers. Der Computer besteht aus dem Gehäuse mit Prozessor, DVD-Laufwerk und Festplatte sowie Bildschirm und einem Drucker, kurz gesagt den mechanischen und elektronischen Bauteilen eines Computersystems. Ein PC, der sogenannte Personal Computer, ist die Hardware, die mittels Software, d.h. programmierbaren Rechenvorschriften Daten verarbeiten kann. Die Funktion eines Computers wird strikt durch die Struktur der Hardware bestimmt. Die Funktion des Gesamtsystems kann leicht durch neue, technologisch innovative verändert oder den Erfordernissen angepasst werden. Die in einer Struktur festgelegten Bauteile müssen untereinander kompatibel sein. Zur Hardware eines Computersystems gehört alles was angefasst werden kann. Die PC-Hardware ist ausschließlich mit entsprechender Software zu benutzen. Komplexere PC-Hardware enthält in der Regel programmierbare Elemente wie z.B. Prozessoren. Die Hardwarearchitektur eines Computers besteht aus der Rechen- (arithmetisch-logische Einheit, ALU), Steuer-, und Buseinheit sowie den Speicher- und die Ein- und Ausgabeeinheiten. Bei modernem PC sind die ALU und die Steuereinheit zu einem Baustein, der sogenannten CPU (Central Processing Unit) zusammengefasst. Mit zunehmender Leistungsfähigkeit der PC-Hardware eröffnen sich immer neue innovative Einsatzmöglichkeiten in allen Geschäftsfeldern der Weltwirtschaft. Mehr zu den aktuellen Entwicklungen auf dem PC-Hardware-Sektor kann man hier erfahren.

PC-Hardware für den Einsatz im täglichen Leben

Informations- und Kommunikations-Systeme wirken wie Katalysatoren für eine Volkswirtschaft. Sie versorgen zahlreiche Geschäftsfelder mit Produkten, Systemen und Dienstleistungen. Computer sind heute in allen Bereichen des täglichen Lebens, meist in spezialisierten Varianten, die auf ein vorliegendes Anwendungsgebiet zugeschnitten sind, anzutreffen. Integrierte Kleinstcomputer (sogenannte eingebettete Systeme) werden nicht nur zur Steuerung in modernen Automobilen, sondern auch in Waschmaschinen, Videorecorder und sonstigen Alltagsgeräten eingesetzt. Die Materialwirtschaften sehen sich in letzter Zeit mit immer schneller wachsenden Anforderungen konfrontiert. Die Nachfrage nach immer besserer PC-Hardware und immer kleinerer, leichteren und robusteren Bauelementen führt an einen Punkt an dem die standardisierte Technik an ihre Grenzen stößt. Um neue PC-Hardware zu kreieren, bieten sich für Techniker und Ingenieure eine Fortbildung zum Konstrukteur. Hierbei liegt der Focus auf dem Gebiet der Hardwarekomponenten. Der Hardwaresektor entwickelt sich gegenläufig zu den Services. Die Aufgabe des PC-Hardware-Konstrukteurs bestand hauptsächlich aus der Erstellung von Schaltplänen, welche die zum Einsatz kommenden PC-Hardware-Systeme miteinander verbindet. In den letzten zehn Jahren gab es im z.B. im PC-Hardwarebereich der Computerbranche eine jährliche Verdopplung der Rechenleistung und auch der Datenspeicherkapazitäten. Die Rechenleistung hat die 1 GHZ-Grenze erreicht. Die Festplattenkapazitäten wuchsen von 20 auf 50 Gigabyte. Dieser Trend im Bereich der PC-Hardware kann nur fortgesetzt werden, wenn die Bauelemente weiter verkleinert werden können. Bei der mittelfristigen Zukunft der Entwicklung von PC-Hardware, d.h. Festplatten, Grafikkarten, Prozessoren ist man mit den aktuell verwendeten Materialien an die Grenze gestoßen. Die zurzeit gebräuchliche Mikrotechnologie (10-6) muss der Nanotechnologie (10-8) weichen. Die Nanotechnologie wird zu einer Schlüsselindustrie im Bereich der IT-Branche entwickeln. Nanotechnologie wird für neue Materialien, Elektronik und Biotechnologie ein starker Innovationsmotor sein. Die Industrie ist zu jung für Patentrezepte. Venture Capital wird in der Finanzierung eine wichtige Rolle spielen.

Nano- Technologie findet in Deutschland eine ausgezeichnete industrielle Infrastruktur und Vorsprung im internationalen Vergleich, es würde sich lohnen zu investieren.

Revolution im PC-Hardware-Bereich und Zukunftsperspektiven

Von SAP, dem Software-Hersteller wurde im Januar 2013 ein Patent für ein "faltbares mobiles Endgerät" angemeldet. Diese revolutionierende Hardware soll als mobiles Endgerät mit ein paar Handgriffen in ein Tablet, einen tragbare Computer, einen Lap-Top bzw. einen E-Reader zu verwanden sein. Jeder Betriebszustand dieses faltbaren Endgerätes soll angeblich ähnlich funktional sein wie jedes der entsprechenden Einzelgeräte.

Zugpferde für den Bereich der PC-Hardware ist die Käuferschaft der Gamer. Diese Klientel ist bereit zu investieren und stellt sehr hohe Ansprüche an die PC-Hardware. Hierdurch wird die Entwicklung von Komponenten und Peripherie im Consumer-Umfeld angeregt und sorgt letztlich für hohe Umsätze bei den Anbietern. Als Zukunftsperspektive darf das Thema Biocomputer, d.h. die Nutzung biologischer Systeme nicht außer Acht gelassen werden. In der Verknüpfung zwischen technischer und biologischer Informationsverarbeitung, optischer Signalverarbeitung und neuen physikalischen Modellen (Quantencomputer) werden auf dem Gebiet der PC-Hardware werden zukünftige Entwicklungen stattfinden.