mein

computer

shop

 

Plastikkartendrucker - der Kauf lohnt sich!

home impressum

 

Ein Plastikkartendrucker ist die beste Wahl, wenn man professionelle Karten und Ausweise herstellen will, die ein individuelles Design aufweisen. Die Kartenproduktion kann somit schnell, einfach und direkt vor Ort erledigt werden. Doch wie genau funktioniert ein Kartendrucker eigentlich? Lohnt sich der Kauf?

Aufbau und Funktionsweise

Der Kartendrucker besteht aus drei verschiedenen Komponenten: dem Druckkopf, der Transporteinheit für das Farbband und der Transporteinheit für die Plastikkaten. Der Druckkopf besteht in der Regel aus Porzellan oder Keramik und aus Metall. Es werden ganz viele kleine Punkte erwärmt und anschließend drucken diese "Dots" das gewünschte Design auf die Plastikkarten. Dabei kann eine Auflösung von insgesamt 300 dpi erreicht werden. Welcher Punkt gerade erwärmt wird, wird per Stromzufuhr geregelt. Die "Dots", die keinen Strom erhalten, werden nicht erwärmt und drucken somit auch nichts auf die Plastikkarten. Die Transporteinheit für das Farbband ist dafür zuständig, die Plastikkarten unter dem Druckkopf herzuschieben, denn der Druckkopf selbst ist nicht beweglich. Ähnlich ist es auch bei der Transporteinheit für das Farbband. Dieses ist ebenso dazu da, die Farbbänder unter dem Druckkopf durchzuführen. Der Plastikkartendrucker löst durch das Erhitzen die Farbpartikel von dem Farbband und druckt sie anschließend auf die Plastikkarten.

Perfekt für individuelle Designs geeignet

Die Plastikkartendrucke sind perfekt geeignet, um zum Beispiel selbstgestaltete Layouts für Club- oder Besucherkarten zu drucken oder um schon gedruckte Karten zu personalisieren. Die individuellen Designs sind ein absoluter Hingucker und bieten die nötige Gestaltungsfreiheit. Es gibt die Geräte in drei verschiedenen Klassen zu kaufen, die sich vor allem durch den Preis und die Druckmengen unterscheiden. Die Einsteigerklasse eignet sich demnach für kleine, die Semi-Professionelle-Klasse für mittlere und die Professionelle-Klasse für große Druckmengen. Bei der richtigen Auswahl sollte man sich von einem Fachmann beraten lassen. Eines steht jedoch fest: Ein Gerät lohnt sich in jedem Fall, egal ob für den privaten oder kommerziellen Gebrauch.