mein

computer

shop

 

WLAN-Access-Point

home impressum

 

WLAN ist die drahtlose Variante eines Local Area Networks. Meist handelt es sich dabei um ein Heimnetzwerk oder ein firmeninternes Netzwerk. WLAN-Hotspots finden sich auch im öffentlichen Raum wie in Cafes, Bahnhöfen und Flughäfen. So dass man sich, die nötigen Zugangsdaten vorausgesetzt dort einwählen kann.

Es gibt unterschiedliche WLAN-Standards

Wireless Local Area Network bietet also die Möglichkeit, ein drahtloses Netzwerk aufzubauen. WLAN bedeutet auch, dass es innerhalb des IEEE-Standards 802.11 verschiedene Entwicklungsstufen gibt. Das bedeutet, dass Geräte sich im selben Dialekt, angegen mit den kleinen Buchstaben, verständigen müssen. So wurde mit n die Möglichkeit im 5-GHz-Frequenzband zu funken eingeführt. Das wurde nötig, weil sich die zahlreicher werdenden Netzwerke gegenseitig störten. Außerdem kann mit 5 GHz eine größere Datenmenge transportiert werden, womit der Transfer schneller wird. Das macht sich vor allem dann bemerkbar, wenn im WLAN Videodaten gestreamt werden und mehrere Nutzer gleichzeitig aktiv sind. Auf http://www.wlanaccesspoint.org findet man Testberichte zu den verschiedensten Geräten.

Wo und wozu überhaupt ein WLAN

Ein Funknetz wird überall dort eingesetzt, wo die Vernetzung mit Kabeln entweder nicht möglich ist oder mit mobilen Geräten sehr umständlich werden würde. Ein Access Point, wörtlich übersetzt Zugangspunkt, ist Hardware, die es wlan-fähigen Geräten ermöglicht, sich in das aufgespannte Netz einzubuchen. In den meisten Fällen, wird damit ein Internetzugang zur Verfügung gestellt. Seltener handelt es ich um ein reines Intranet, ohne Verbindung aus diesem hinaus. In diesem Fall steht dann ein Server zur Verfügung, der zum Beispiel interne Dokumente vorhält oder Druckdienste anbietet.

Der Zugang zum Netz

Der Access Point regelt den Zugang zum Netzwerk, indem es Passphrasen abfragt, überprüft, ob ein Client berechtigt ist und dann im positiven Fall eine interne Adresse zuweist. Je nach Ausstattung ist der Access Point auch Router und regelt den Datenverkehr im Netzwerk. So dass die teilnehmenden Clients nur auf Teilnetzwerke zugreifen können, für die sie berechtigt sind. Andere Teile können durch eine Firewall vor unberechtigten Zugriffen geschützt werden. Ähnliche Funktionalität bieten Geräte, die mehrere Netzwerke gleichzeitig bedienen können. Zum Beispiel eines öffentlich und das andere exklusiv für einen bestimmten Nutzerkreis. http://www.wlanaccesspoint.org führt diese Aspekte genauer aus und gibt Empfehlungen in den Testberichten.